Bleiben Sie informiert

Folgen Sie uns auf Social Media und erfahren Sie aus erster Hand, was in Sachen Energie läuft.

Dienst

Leistung

Energie

Gasheizung installieren – komfortabel heizen

Mit dem Einbau einer Gasheizung können Sie Ihren jährlichen CO2-Ausstoss um rund 25 Prozent mindern. Die Installation ist im Vergleich zu den anderen Heizsystemen schnell realisierbar. Gas ist nur teilweise eine erneuerbare Energiequelle. Wenn Sie sich für eine Gasheizung entscheiden, entfällt der Platzbedarf für die Lagerung der Brennstoffe.

Voraussetzung für eine Gasheizung

Die wichtigste Voraussetzung für eine Heizungsanlage mit Gas ist ein Gasanschluss.

  • Falls bereits ein Gasanschluss besteht, kann dieser direkt für die Heizung verwendet werden.
  • Falls ein Anschluss bis zur Strasse existiert, muss ein entsprechender Anschluss zum Haus gebaut werden.

Biogas beziehen – CO2-Ausstoss reduzieren

Umweltfreundliches Biogas aus Ihrer Region. Unsere Gasprodukte enthalten bereits einen Anteil an Biogas. Es besteht die Möglichkeit den Anteil mit regionalem Biogas individuell zu erhöhen.

Gasheizung sinnvoll kombinieren

Sonnenkollektoren entlasten im Sommer Ihre Heizsysteme bzw. Ihre Gasheizung. Mit dem Einbau einer thermischen Solaranlage können Sie bis zu 50 Prozent Gas für die Warmwasserproduktion einsparen.

Die Kombination mit einer Luft-Wasserwärmepumpe kann sinnvoll sein. Dieser Energie-Mix verbindet «erneuerbar» mit «hoher Effizienz».

Kompetenter Service

Die Empfehlung unserer Service-Profis: Lassen Sie Ihre Gasheizung regelmässigen warten, am besten einmal im Jahr. Mit dem Abschluss eines Wartungsvertrages bei der RWB sorgen Sie für einen optimalen und sicheren Betrieb Ihrer Heizungsanlage.

Fragen und Antworten (FAQ)

Bei der RWB werden keine Anschlussgebühren für Gasanschlüsse erhoben.

Nein, Gas (CH4) ist weder für Mensch und Tier noch für Böden und Gewässer giftig.

Der CO2-Ausstoss ist um mehr als 25 Prozent niedriger als bei Heizöl. Gas erzeugt keinen Feinstaub und keinen Russ.

Ja, die RWB besitzt eigene Biogasaufbereitungsanlagen. Dieses Biogas wird in unser Erdgasnetz eingespeist. Unsere Gasprodukte enthalten bereits einen Anteil an Biogas. Sie haben die Möglichkeit den Anteil an Biogas zu erhöhen.

Unsere Erdgasnetze sind auf dem neusten Stand der Technik und werden regelmässig auf Verluste überprüft. Die Inneninstallationen werden vor der Inbetriebnahme und bei jedem Zählerwechsel auf die Dichtheit geprüft. Erdgas benötigt in etwa 650 Grad um sich zu entzünden. Nur bei einer richtigen Mischung (Luft-Erdgas) und einer genügen heissen Zündquelle kann Erdgas entzünden. Alle Arbeiten am und um das Gasnetz werden nur von speziell geschultem Personal ausgeführt.

Nein, die Kosten sind etwa gleich. Gas muss nicht im Haus gelagert werden. Der Platz von Heizöltankanlagen kann nach der Entfernung für andere Zwecke genutzt werden. Gasheizungen und deren Kamine müssen nicht durch Kaminfeger gereinigt werden. Gas russt nicht.