Wärmepumpe
Optimale
Temperatur
Ihr Kontakt
dummy-image
Regionalwerke AG Baden
Haselstrasse 15, 5401 Baden


Montag ­bis Donnerstag
7.30 – 11.45 / 13.00 – 17.00 Uhr
 
Freitag
7.30 – 16.00 Uhr

Wärmepumpe: Heizen im Winter, Kühlen im Sommer

Steigen Sie jetzt auf ein erneuerbares Heizsystem um. Ob aus der Luft, dem Grundwasser oder dem Erdreich: Mit einer Wärmepumpe nutzen Sie die Energie der Umgebung zum Heizen, unter gewissen Voraussetzungen auch zum Kühlen.

Eine Wärmepumpe ist eine effiziente, zukunftssichere und komfortable Lösung zum Heizen Ihrer Räume. Es gibt verschiedene Arten von Wärmepumpen, die gängigsten sind Luft-Wasser-, Sole-Wasser-, Wasser-Wasser- oder Warmwasser-Wärmepumpen. Was aber definitiv feststeht: Wer eine Wärmepumpe als erneuerbare Alternative zur Gas- oder Ölheizung installiert, heizt CO2-neutral. Unsere Wärme-Profis unterstützen Sie bei der richtigen Wahl Ihres Wärmepumpensystems.

So funktioniert eine Wärmepumpe

Das Prinzip dieser Heizungsart ist rasch erklärt und gleicht jenem eines Kühlschranks – nur umgekehrt. Die Wärmepumpe nutzt die natürliche Wärme aus der Umgebung als Energiequelle. Sie entzieht der Luft, dem Grundwasser oder dem Erdreich die Wärmeenergie und leitet diese über ein Heizungssystem in Ihr Gebäude.

Dabei zirkuliert Wasser oder eine andere Flüssigkeit als Wärmeträger durch einen geschlossenen Rohrkreislauf. Je nach Modell erzeugt eine Wärmepumpe die benötigte Heizwärme zu etwa einem Drittel aus Strom und zu etwa zwei Dritteln aus der Umgebungswärme. Eine Wärmepumpe lässt sich auch mit einer Photovoltaikanlage oder einer thermischen Solaranlage kombinieren. So nutzen Sie den Strom oder die Wärmeenergie Ihrer Dachanlagen optimal zur Heizungsunterstützung.

Grundwasser- und Erdsonden-Wärmepumpen zum Kühlen.

Kühlen: Cool bleiben im Sommer

Sie möchten auch im Sommer die perfekte Temperatur haben? Kein Problem, Grundwasser- und Erdsonden-Wärmepumpen eignen sich auch zum Kühlen Ihres Gebäudes. Mit einigen Anpassungen wird der Kreislauf des Systems so umgekehrt, dass den Räumen die Wärme entzogen wird und sie sich abkühlen. Voraussetzung für die Kühlung ist, dass in Ihrer Liegenschaft eine Fussbodenheizung, eine Kühldecke oder Gebläsekonvektoren installiert sind.

Ihre Vorteile
  • Umweltfreundliches Heizen/Kühlen
  • Aufwertung der Liegenschaft
  • Tiefere Energiekosten
  • Finanzielle Förderung durch Stadt Baden und Kanton Aargau
  • Unabhängig vom Öl- und Gasmarkt

Finanzierungsrechner

Mit unserem Finanzierungsrechner erfahren Sie in nur zwei Schritten, wie Sie Ihr Energie-Projekt finanzieren können.

Förderbeiträge

Die Stadt Baden fördert den Ersatz von fossilen und elektrischen Heizungen durch erneuerbare Systeme und Solarthermie.

Contracting

Contracting

RWB finanziert als Contractor Energie-anlagen und stellt sie Ihnen zur Verfügung. Dabei übernehmen wir Finanzierung, Planung, Bau, Betrieb sowie Unterhalt.

Alles aus einer Hand

Beratung

  • Fachliche Beratung
  • Energetische Analyse
  • Umsetzungsempfehlung
  • Kostenvoranschlag


Starten Sie mit einem unverbindlichen, kostenlosen Beratungsgespräch.

Ausführung

Ausführung

  • Umsetzungsplanung
  • Bewilligung/Gesuche
  • Projektleitung
  • Inbetriebsetzung


Überlassen Sie uns die Arbeit und vertrauen Sie auf unsere Spezialisten.

Betrieb

  • Instruktion
  • Service/Wartung
  • Verbrauchsmaterial
  • 24h-Pikettdienst


Wir sind für Sie da und begleiten Sie in die Energiezukunft.

Finanzierung

  • Nachhaltige Investition
  • Transparente Kostenübersicht
  • Steuervorteile
     

Wir übernehmen für Sie die Finanzierungskosten Ihrer Energieanlage.

Interessiert? Wir beraten Sie gerne

Wenn Sie Fragen zum Thema haben oder eine Beratung wünschen, sind wir gerne für Sie da. Unsere erfahrenen Energie-Profis stehen Ihnen zur Seite und finden passende Lösungen für Sie.
 

Beratung anfordern

Peter Huber
Peter Huber
Leiter Wärmeanlagen und Contracting

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Lohnt sich die Investition in eine Wärmepumpe?

Eine Wärmepumpe ist zwar eher teuer in der Anschaffung sowie der notwendigen Erschliessung des Erdreichs oder des Grundwassers. Sind diese Investitionen einmal getätigt, sind die Betriebskosten gering.

Für Ihre Heizwärme und das Warmwasser benötigen Sie mit einer Wärmepumpe weder einen Kamin noch einen Öltank oder einen Gasanschluss. So entstehen auch keine Kosten für Brennstoffe oder deren Lagerung. Ist die Wärmequelle also einmal erschlossen, steht die Energie dauerhaft und kostenlos zur Verfügung. Die zum Betrieb benötigte elektrische Energiemenge ist gering.

Welche Energien nutzen und erzeugen Wärmepumpen?

Wärmepumpen entnehmen den grössten Teil der Energie aus der Umgebung. Bei Luft-Wärmepumpen beträgt dieser Anteil 60–70 Prozent, bei Wärmepumpen mit Wasser und Erdreich sind es gar 70–80 Prozent. Der restliche Anteil wird durch elektrische Energie zugeführt. Stammt dieser Restanteil ebenfalls aus umweltfreundlicher Quelle, heizen und kühlen Sie zu 100 Prozent erneuerbar. 

Wie misst man die Effizienz von Wärmepumpen?

Die Effizienz wird mit der Jahresarbeitszahl gemessen. Die Jahresarbeitszahl gibt an, wie viel Wärme eine Wärmepumpe aus einer Kilowattstunde Strom erzeugen kann. Wie effizient und wirtschaftlich eine Wärmepumpe ist, hängt von den Betriebsbedingungen und dem energetischen Zustand eines Gebäudes ab.

Wie hoch ist die Lebensdauer einer Wärmepumpe?

Eine Wärmepumpe hat eine Lebensdauer von rund 15 Jahren.

Unsere Solardienstleistungen
Das Beste 
für Ihr Dach

Photovoltaik oder Solarthermie? 
Die RWB steht Ihnen von der Planung
bis zum Betrieb kompetent zur Seite.

Unsere Solardienstleistungen