Die Sonne 
bringt's!
Ihr Kontakt
dummy-image
Regionalwerke AG Baden
Haselstrasse 15, 5401 Baden


Montag ­bis Donnerstag
7.30 – 11.45 / 13.00 – 17.00 Uhr
 
Freitag
7.30 – 16.00 Uhr

Kraft der Sonne: Nutzen Sie erneuerbare Energien

Haben Sie gewusst, dass die Sonne an einem einzigen Tag mehr Energie zur Erde sendet, als die gesamte Menschheit während eines Jahres verbraucht? Die Kraft der Sonne ist unerschöpflich, für alle zugänglich – und sogar kostenlos.

In den vergangen 10 Jahren hat sich in der Schweiz die Fläche installierter Solarleistung um ein Vielfaches erhöht. Und auch für die Energiezukunft wird die Solarenergie einen wesentlichen Teil ausmachen. Denn das Potenzial der Sonne ist gross und eine Investition in entsprechende Anlagen lohnt sich.

RWB-Solarrechner

Zum Solarrechner

Eine Photovoltaikanlage in der Grösse von 25 bis 30 m2 reicht, um den jährlichen Strombedarf eines durchschnittlichen Schweizer Haushalts zu decken. Dabei spielen natürlich Faktoren wie die Lage des Gebäudes, die Schräge und Ausrichtung des Dachs oder der Fassade mit Solarmodulen eine Rolle – ebenso wie deren mögliche Leistung. Mit dem RWB-Solarrechner erfahren Sie kostenlos und unverbindlich, wie gross Ihr persönliches Solar-Potenzial ist.

Der Rechner liefert Ihnen folgende Angaben: 

  • Persönliche Ertrags- und Wirtschaftlichkeitsanalyse
  • Berechnung des Eigenverbrauchs und des Unabhängigkeitsgrades
  • Investitionskosten inklusive Fördermöglichkeiten
  • Ihre Produktionskosten mit Verzinsung
  • Detaillierte Richtofferte

 

Jetzt Solar-Sparpotenzial ermitteln
 

Alles aus einer Hand

Beratung

  • Fachliche Beratung
  • Energetische Analyse
  • Umsetzungsempfehlung
  • Kostenvoranschlag


Starten Sie mit einem unverbindlichen, kostenlosen Beratungsgespräch.

Ausführung

Ausführung

  • Umsetzungsplanung
  • Bewilligung/Gesuche
  • Projektleitung
  • Inbetriebsetzung


Überlassen Sie uns die Arbeit und vertrauen Sie auf unsere Spezialisten.

Betrieb

  • Instruktion
  • Service/Wartung
  • Verbrauchsmaterial
  • 24h-Pikettdienst


Wir sind für Sie da und begleiten Sie in die Energiezukunft.

Finanzierung

  • Nachhaltige Investition
  • Transparente Kostenübersicht
  • Steuervorteile
     

Wir übernehmen für Sie die Finanzierungskosten Ihrer Energieanlage.

Solaranlagen

Das Beste kommt von oben: Haben Sie gewusst, dass die Sonne an einem einzigen Tag mehr Energie zur Erde sendet, als die gesamte Menschheit während eines Jahres verbraucht? 

Die Kraft der Sonne ist unerschöpflich, für alle zugänglich – und sogar kostenlos. Mit einer Photovoltaikanlage auf dem Dach stellen Sie erneuerbaren Solarstrom her und werden so zu Ihrem eigenen Stromlieferanten. Egal, ob Flachdach oder Schrägdach, ob Neubau- oder Sanierungsprojekt: Die RWB liefert Ihnen als regionale Energie-Partnerin eine schlüsselfertige Solaranlage und den passenden Batteriespeicher. 

So funktioniert eine Solaranlage

Das Prinzip einer Photovoltaikanlage besteht darin, Licht in elektrische Energie umzuwandeln. Das Wort «photo» stammt aus dem Griechischen und bedeutet Licht, «voltaik» wiederum lehnt sich an den Begriff Volt an, die Masseinheit für elektrische Spannung. Bei der Photovoltaik (PV) erzeugen die einzelnen Solarzellen der Solarmodule in einem ersten Schritt Gleichstrom aus Sonnenstrahlen. Dieser Gleichstrom gelangt anschliessend zum sogenannten Wechselrichter, der ihn in Wechselstrom umwandelt. Nun kann der erzeugte Strom direkt vor Ort gebraucht, in einer Batterie gespeichert oder ins öffentliche Netz gespeist werden.
 

Die Energie-Rückspeisung ins Netz ist vor allem dann sinnvoll, wenn die Anlage an sonnigen Tagen mehr Strom produziert, als für den Eigenbedarf benötigt wird. Ein Stromzähler erfasst dabei die eigene Produktion, die Einspeisung und den Bezug von Energie aus dem Netz. Mit der Kraft der Sonne lässt sich übrigens auch Wärme fürs Gebäude erzeugen. Eine Solarthermieanlage liefert Ihnen zu Hause die Wärmeenergie für Warmwasser und zum Heizen.

Ihre Vorteile in Überblick
  • Tiefere Energiekosten
  • Aufwertung der Liegenschaft
  • Umweltfreundliche Energieproduktion
  • Unabhängigkeit vom Strommarkt
  • Finanzielle Förderung durch die Stadt Baden 
  • Förderprogramm des Kanton Aargau
Kontakt

Interessiert? Wir beraten Sie gerne

Wenn Sie Fragen zum Thema haben oder eine Beratung wünschen, sind wir gerne für Sie da. Unser erfahrener Photovoltaik-Profi steht Ihnen zur Seite und findet passende Lösungen für Sie.
 

Beratung anfordern

Michael Kammerlander
Michael Kammerlander
Energiefachmann und Projektleiter
FAQ
Lohnt sich die Investition in eine Solaranlage?

Inwiefern sich die Anschaffung einer Solaranlage finanziell lohnt, ist von Fall zu Fall, von Dach zu Dach verschieden. Der RWB-Solarrechner liefert Ihnen die wichtigsten Angaben:

  • Ihre Investitionskosten 
  • Ihren jährlichen Photovoltaik-Ertrag 
  • Die nötigen Komponenten Ihrer Anlage 
  • Die Höhe Ihres Eigenverbrauchs und der Rücklieferung 
  • Ihre persönliche CO2-Bilanz 


Es gibt aber nicht nur finanzielle Gründe, eine Solaranlage auf Ihrem Dach zu installieren. Mit einer Solaranlage produzieren Sie 100 Prozent erneuerbare Energie. Sie senken damit Ihren CO2-Fussabdruck, da Sie Ihren Strom lokal, also gleich bei Ihnen vor Ort herstellen. Dadurch sind Sie zum Teil unabhängig vom herkömmlichen Strommarkt und von allfälligen Schwankungen des Strompreises.

Kann ich für den Bau meiner Solaranlage Fördergelder beantragen?

Ja. Beim Bau einer neuen Photovoltaikanlage steht Ihnen vom Kanton Aargau ein einmaliger Investitionsbeitrag (Einmalvergütung) zu. Mit dem Tarifrechner des Kanton Aargau berechnen Sie, wie hoch der Förderbeitrag etwa sein wird. Zudem unterstützt Sie die Stadt Baden mit einem attraktiven Förderprogramm. Wird Ihr Antrag gutgeheissen, bezahlt Baden Ihnen 100 CHF pro benötigtem PV-Panel. Detaillierte Angaben und eine Übersicht sämtlicher Förderbeiträge finden Sie im Energieförderprogramm der Stadt Baden

Was passiert, wenn meine Solaranlage mehr Strom produziert, als ich brauche?

In diesem Fall haben Sie die Möglichkeit, Ihren überschüssigen Strom ins RWB-Netz einzuspeisen. Die aktuellen RWB Rücklieferpreise finden Sie in der Preisliste.

Muss ich zusätzlich zur Solaranlage einen Batteriespeicher anschaffen?

Nein, das müssen Sie nicht. Aber sinnvoll wäre es. Denn mit einem Batteriespeicher können Sie den tagsüber produzierten Strom speichern und beispielsweise in der Nacht verwenden. So optimieren Sie Ihren Eigenverbrauch, auch wenn die Anlage zwischenzeitlich keinen Strom produziert.

Muss ich meine Solaranlage warten lassen?

Solaranlagen sind in der Regel sehr wartungsarm, trotzdem ist eine regelmässige Kontrolle empfehlenswert. Wenn die Anlage nicht mehr die erwartete Strommenge produziert, kann ein Defekt vorliegen. Nehmen Sie in einem solchen Fall unbedingt mit uns Kontakt auf. Wichtig ist auch die Reinigung der Solarpanels: Laub, Feinstaub und andere Verschmutzungen können zu Leistungseinbussen führen. Deshalb sollte ein Profi regelmässige Sichtkontrollen durchzuführen und die Anlage wenn nötig reinigen.  

Kann ich meine Solaranlage auch selber reinigen?

Davon raten wir ab. Denn Photovoltaik-Panels müssen möglichst schonend gereinigt werden, da sie leicht beschädigt werden können. Herkömmliche Reinigungsmittel sind für die Reinigung ebenso ungeeignet wie ein Hochdruckreiniger oder ein Besen. Überlassen Sie die Reinigung deshalb einen Profi.

Wie lange ist meine Solaranlage funktionsfähig?

Die Lebensdauer ist von Modell zu Modell verschieden. Die meisten Hersteller von Solarmodulen geben Garantien zwischen 20 und 25 Jahren. Über die gesamte Lebensdauer gesehen kann es zu Leistungseinschränkungen kommen. 

Was ist der Unterschied zwischen Photovoltaik und Solarthermie?

Eine Photovoltaikanlage erzeugt Strom, indem sie Sonnenstrahlen in elektrische Energie umwandelt. Eine Solarthermieanlage wird über Sonnenkollektoren betrieben, die mit der Sonnenenergie Wärme erzeugen zur Warmwasserbereitung oder zur Heizungsunterstützung. 

Kein eigenes Dach? Kein Problem!

Falls Sie weder Haus- noch Stockwerkeigentümer sind und trotzdem Solarstrom beziehen möchten, bieten wir Ihnen «miinstrom». Dieses innovative Gemeinschaftsprojekt der RWB baut Photovoltaikanlagen auf öffentlichen Gebäuden. Beteiligen Sie sich daran, indem Sie eines oder mehrere Solarmodule mitfinanzieren. Und so produzieren Sie ebenfalls Ihren eigenen, nachhaltigen Sonnenstrom – auch ohne eigene Dachfläche.  

Ihre E-Mobilität Spezialisten

Fahren Sie schon elektrisch? Falls Sie diese Frage mit einem «Ja» beantworten oder sich überlegen, ein Elektroauto anzuschaffen, unterstützt Sie die RWB dabei. Als zuverlässige Energie-Partnerin bieten wir Ihnen innovative Lösungen rund um die Elektromobilität, sowohl im öffentlichen Raum als auch für private Liegenschaften mit Tiefgaragen oder Parkplätzen. So tanken Sie und Ihre Mieter den selber produzierten Solarstrom direkt vor Ort. 

Unterstützung bei Förderbeiträgen

Die Energiestrategie des Bundes sieht vor, dass der Schweizer Strommix bis ins Jahr 2050 zu rund 20 Prozent aus Solarenergie bestehen soll. Der Bund und die Stadt Baden fördern deshalb den Bau von Photovoltaikanlagen mit einem einmaligen Investitionsbetrag, der sogenannten Einmalvergütung. Gerne beraten wir Sie persönlich und unterstützen Sie nicht nur bei der Beantragung der Fördergelder, sondern auch beim Einreichen der nötigen Bewilligungen.

Solarthermie-Anlagen

Eine Solarthermieanlage bereitet Ihr Warmwasser auf oder unterstützt Ihre Heizung. 

Zum Heizen, Duschen und Waschen: Eine thermische Solaranlage liefert Ihnen die Wärme, die Sie brauchen, um sich daheim wohlzufühlen. Je nach Grösse der Anlage eignet sie sich entweder zur Warmwasserbereitung oder zur Heizungsunterstützung – oder für beides. In Neubauten funktioniert die Nutzung von Solarwärme am effizientesten und ist inzwischen weit verbreitet. Aber auch die Aufrüstung von bestehenden Gebäuden ist in der Regel kein Problem. Dank entsprechendem Speicher decken Sie so bis zu 50 Prozent Ihres jährlichen Warmwasserbedarfs ab. Profitieren auch Sie von der nachhaltiger Sonnenenergie!

So funktioniert eine Solarthermie-Anlage

Im Gegensatz zur Photovoltaik (PV) wandelt eine Solarthermieanlage die Sonnenenergie nicht in Strom, sondern in Wärme um. Das Wort «thermós» stammt aus dem Altgriechischen und bedeutet «warm». Das Prinzip ist einfach: Die Kollektoren auf dem Dach fangen die Sonnenstrahlen auf und wandeln sie in thermische Energie um. Diese Wärmeenergie wird mittels Solarflüssigkeit in einem Solarkreislauf ins Haus transportiert. Diese Flüssigkeit besteht aus Frostschutzmittel und Wasser. Sie gibt die Energie über einen Wärmetauscher an einen Solarspeicher oder einen Pufferspeicher ab. Danach gelangt sie abgekühlt wieder zurück zu den Kollektoren. Der Wärmespeicher wiederum bewahrt die Wärme so lange auf, bis sie Sie zum Heizen oder für das Warmwasser benötigen. 

Ihre Vorteile im Überblick
  • Umweltfreundliche Wärmelösung
  • Geeignet zur Warmwasserbereitung
  • Geeignet zur Heizungsunterstützung
  • Mit herkömmlichen Heizungssystemen kombinierbar
  • Tiefere Energiekosten
  • Tiefere oder keine CO2-Abgaben
  • Finanzielle Förderung durch die Stadt Baden und den Kanton Aargau 
Sinnvoll kombinieren

Eine Solarthermieanlage liefert je nach Tages- und Jahreszeit nicht immer genügend Wärmeenergie, um Ihren Bedarf an Warmwasser zu decken. Trotzdem müssen Sie weder kalt duschen noch frieren. Denn nebst dem erwähnten Solarspeicher gibt es weitere Möglichkeiten, die Sonnenkraft optimal zu nutzen. Thermische Solaranlagen lassen sich kombinieren mit bestehenden Heizungssystemen wie;
 

Wärmepumpe 

Holzfeuerung

Öl- oder Erdgasheizung mit Brennwertkessel

Mit einer Gasheizung kombinieren
Kontakt

Interessiert? Wir beraten Sie gerne

Wenn Sie Fragen zum Thema haben oder eine Beratung wünschen, sind wir gerne für Sie da. Unsere erfahrenen Energie-Profis stehen Ihnen zur Seite und finden passende Lösungen für Sie.
 

Beratung anfordern

FAQ
Was ist der Unterschied zwischen Solarthermie und Photovoltaik?

Eine Solarthermieanlage nutzt die Sonnenenergie mittels Sonnenkollektoren, um Wärme zu erzeugen. Diese Wärme wird zur Warmwasseraufbereitung und/oder zur Heizungsunterstützung genutzt. Eine Photovoltaikanlage hat eine andere Funktion: Sie wandelt die Sonnenstrahlen in elektrische Energie um und erzeugt so Strom. 

Eignet sich mein Dach für eine Solarthermieanlage?

Die Frage nach Ihrer optimalen Solaranlage beantwortet Ihnen die Website www.sonnendach.ch. Dort erfahren Sie, ob Ihr Hausdach für die Nutzung von Solarenergie geeignet ist und wie hoch Ihr Solarpotenzial ist. Unsere Energie-Profis beraten Sie auch gerne vor Ort. 

Wie lange ist meine Solarthermieanlage funktionsfähig?

Die Lebensdauer einer Solaranlage ist von Modell zu Modell verschieden. Die meisten Hersteller von Solarmodulen geben Garantien zwischen 20 und 25 Jahren. Die tatsächliche Lebensdauer der Module für Solarthermie liegt zwischen 30 und 40 Jahren. Über die gesamte Lebensdauer gesehen kann es zu Leistungseinschränkungen kommen. 

Muss ich kalt duschen, wenn die Sonne nicht scheint?

Keine Angst, eine Solarthermieanlage liefert Ihnen auch Warmwasser, wenn es draussen bewölkt ist. Denn die von den Wolken reflektierte Strahlung wird ebenfalls genutzt. Zudem wird die gewonnene Wärme in einem Boiler gespeichert. Dieser Speicher stellt mehr als das Doppelte des täglichen Bedarfs an Warmwasser sicher. Bei einer Solaranlage zur Heizungsunterstützung verhält es sich ähnlich. Entsprechende Pufferspeicher (=Batteriespeicher?!) sorgen dafür, dass Sie auch in der Nacht heizen können.

Wird der Einbau meiner Solarthermieanlage von der Stadt Baden gefördert?

Ja, die Stadt Baden fördert den Ersatz einer fossilen Heizung durch eine Solarthermieanlage. Detaillierte Angaben und eine Übersicht sämtlicher Förderbeiträge finden Sie im Energieförderprogramm der Stadt Baden.

Muss ich meine Sonnenkollektoren reinigen?

Eine Reinigung ist nur in Ausnahmefällen nötig, da Sonnenkollektoren in der Regel eine schmutzabweisende Beschichtung haben. Nehmen Sie für die Reinigung Ihrer Solarthermieanlage mit Profis Kontakt auf.

Speichern
statt einspeisen

Mit einem Batteriespeicher beziehen Sie selber
produzierten Solarstrom genau dann, wenn Sie
ihn benötigen – das macht Sie unabhängiger
vom öffentlichen Netz.

Zur Eigenverbrauchslösung