Ob grosse oder kleine Fläche, ob zu Lager- oder Schulungszwecken, ob als Büro oder Atelier: Die Limmatkraftwerke AG (LKW) vermietet rund 7000 m² Fläche im mittleren und westlichen Teil des bald zweihundertjährigen Gebäudes zu attraktiven Preisen. «Kleine Büros und Ateliers gibt’s bereits ab etwa 320 Franken pro Monat. Die grösseren Flächen von 300 bis 600 m² ab 85 Franken pro m² und Jahr. Diese eignen sich für KMU und können bei Bedarf unterteilt werden», sagt Simone Müller von der André Roth AG, welche die Räume im Auftrag der LKW vermietet. Bereits in der Spinnerei eingemietet haben sich beispielsweise Architekten, Illustratorinnen, Kunstschaffende, IT-Unternehmen, Kunsthandwerker und Therapeutinnen – aber auch Start-ups sind herzlich willkommen.


Die Baumwollspinnerei Turgi 

Wir sind erfreut, wie schnell sich das Haus mit verschiedenen Aktivitäten und Kompetenzen füllt. Das Ziel ist, einen spannenden Branchenmix zu schaffen, der sich gegenseitig inspirieren kann.

Simone Müller
André Roth AG  (Foto: René Rötheli)

Mieterinnen und Mieter der Spinnerei geniessen dabei durchaus einige Freiheiten. So können sie ihre Räume nach eigenen Bedürfnissen gestalten und ausbauen, soweit dies baulich möglich und erlaubt ist. Nebst den zu mietenden vier Wänden stehen den Interessenten im ganzen Haus Anschlüsse für Glasfaser-Internet, WC-Anlagen und kleine Teeküchen zur Verfügung. Simone Müller: «Turgi ist mit der guten Anbindung ans ÖV-Netz und den Verpflegungsmöglichkeiten ein interessanter und gefragter Arbeitsstandort. Wir gehen davon aus, dass wir bis zum Herbst einen grossen Teil der Räumlichkeiten vermietet haben.»

Die einst grösste Spinnerei des Landes

Die ehemalige Fabrikanlage wurde 1826 erbaut und war bis Mitte des 19. Jahrhunderts der schweizweit grösste Betrieb seiner Art. Ab 1962 und bis vor wenigen Jahren diente die Liegenschaft der ABB als Produktions- und Bürostandort. Seit 2020 ist sie im Besitz der Limmatkraftwerke AG, die auf dem Gelände ein Wasserkraftwerk betreibt. Die Spinnerei liegt wenige Gehminuten vom Bahnhof entfernt und ist auch für den motorisierten Verkehr gut erschlossen. Auf dem Areal können Parkplätze gemietet werden. Zudem steht eine öffentliche Ladestation für Elektrofahrzeuge zur Verfügung.

Martin Schoop, Verwaltungsratspräsident Limmatkraftwerke AG

Die Limmatkraftwerke AG kaufte die Spinnerei Turgi aus strategischen Überlegungen. Wir können damit den Betrieb des Wasserkraftwerks Turgi langfristig sicherstellen und unsere Ausbaupläne weiterverfolgen.

Martin Schoop
Verwaltungsratspräsident Limmatkraftwerke AG