Bleiben Sie informiert

Folgen Sie uns auf Social Media und erfahren Sie aus erster Hand, was in Sachen Energie läuft.

Dienst

Leistung

Energie

Wärmepumpe installieren – 100 Prozent CO2-frei heizen

Die erneuerbare Alternative zur Gas- oder Ölheizung. Eine Wärmepumpe ist effizient, zukunftssicher und erhöht Ihren Raumkomfort.

Nutzen Sie die natürliche Wärme aus dem Erdreich der Umgebungsluft oder Wasser als Energiequelle. Eine Wärmepumpe funktioniert im Prinzip wie ein Kühlschrank – nur umgekehrt. Während der Kühlschrank die Wärme nach aussen leitet, holt sich die Wärmepumpe die Energie aus der Umwelt und leitet diese über das Heizungssystem in den Wohnraum.

Eine Wärmepumpe erzeugt mit zirka 25 Prozent Strom und 75 Prozent Wärme aus der Umwelt (Luft, Wasser oder Erdreich) 100 Prozent der benötigten Heizwärme.

Beratung – neutral und persönlich

Unser Energie-Profi freut sich auf ein Beratungsgespräch mit Ihnen.

Peter Huber
Ressortleiter Wärmeanlagen & Contracting
056 200 22 22
E-Mail

ZUM KONTAKTFORMULAR

Kühlen im Sommer – 100 Prozent wohlfühlen

Eine Wärmepumpe sorgt dafür, dass Sie sich in Ihrem Zuhause auch im Sommer wohlfühlen. Mit nur wenigen Anpassungen kann der Kreislauf einer Wärmepumpe so umgekehrt werden, damit den Räumen die Wärme entzogen werden kann.

Voraussetzung dafür ist, dass in Ihrer Liegenschaft eine Fussbodenheizung, Kühldecke oder Gebläsekonvektoren installiert ist.

Eine Kühlung ist nur mit einer mit Grundwasser- oder Erdsondenwärmepumpe möglich. Im Sommer wird die überschüssige Wärme aus dem Gebäude wieder in das Erdreich zurückgeführt. Gleichzeitig kann damit der Boden regeneriert werden, indem er sich für die kühlen Tage wieder aufwärmt.

Fragen und Antworten (FAQ)

Für den Bezug der Heizwärme und des warmen Wassers über eine Wärmepumpe, benötigen Sie weder Kamin, Öltank noch Gasanschluss. Dabei entstehen auch keine Kosten für Brennstoffe oder deren Lagerung. Ist die Wärmequelle einmal erschlossen, steht die Energie dauerhaft und kostenlos zur Verfügung. Die benötigte elektrische Antriebsenergie ist gering. Die Wärmepumpe ist etwas teurer in der Anschaffung durch die notwendige Erschliessung des Erdreiches oder des Grundwassers.

Die Wärmepumpe entnimmt rund 70 Prozent der notwendigen Energie aus der Umgebung wie Luft, Gewässer und Erdreich. Die restlichen 30 Prozent werden durch elektrische Energie zugeführt. Mit der Nutzung von Naturstrom heizen Sie somit 100 Prozent erneuerbar.

Der Anteil zur Deckung des Bedarfes an Raumwärme und Warmwasser beträgt:
Wärmepumpe mit Luft: 60 – 70 Prozent
Wärmepumpe mit Wasser und Erdreich: 70 - 80 Prozent

Die Effizienz wird mit der Jahresarbeitszahl gemessen: produzierte Wärme dividiert durch verbrauchten Strom, im Durchschnitt über ein Jahr. Die Jahresarbeitszahl einer Wärmepumpe ist abhängig von den Betriebsbedingungen sowie des energetischen Zustandes des Gebäudes und beträgt zwischen 2,5 und 5,0.

Eine Wärmepumpe hat eine Lebensdauer von rund 15 Jahren.