Baustelle Badstrasse Fernwärme Fernkälte
Aufwand für
eine Baustelle
Planung und Finanzierung

Von der Idee über die Planung bis zum Baustart eines Projekts vergehen Monate. Ist der erste Kreditantrag bewilligt, geht es ins Vorprojekt und beispielsweise um eine Bestandesaufnahme bestehender Werkleitungen, um herauszufinden, wo es unterirdisch überhaupt Platz hat für weitere Rohre. Grabarbeiten sind teuer und aufwändig. Deshalb gilt es Synergien abzuklären und zu nutzen – mit dem Tiefbau der Stadt Baden, Telekommunikationsfirmen und zwischen den internen Bereichen Strom, Wasser und Gas. 

Bewilligungen und Einsprachen

Keine Baustelle ohne Bewilligung. Bau- und Installationsgesuche müssen von Stadt und/oder Kanton gutgeheissen werden und öffentlich aufliegen. Es kann sein, dass Anpassungen nötig sind, beispielsweise aus Umweltschutzgründen. Einsprachen aus der Bevölkerung können das Projekt um einiges verzögern. 

Platzbedarf und Kommunikation

Eine Baustelle ist eine logistische Herausforderung. Deshalb gilt es, schon im Vorfeld Installations- und Materialplätze zu organisieren. Ganz wichtig sind die Information und die Kommunikation mit den Medien und insbesondere mit der betroffenen Bevölkerung. Auch auf Gewerbe und Läden ist Rücksicht zu nehmen – gerade in der Innenstadt, der sogenannten Bauzone5400. Die Zugänge zu den Liegenschaften und Verkaufslokalen, aber auch zu Hotels und Veranstaltungsplätzen müssen gewährleistet sein. Neben all diesen Vorbereitungsarbeiten gilt es als weitere Aufgabe, potenzielle Kundschaft für einen Anschluss an die Versorgung zu gewinnen.

Eigenheiten der Leitungen

Speziell an Fernwärme- und -kältebaustellen sind die drei Meter tiefen Gräben.

Da Kälte sinkt und Wärme steigt, werden unten die Fernkälteleitungen verbaut, darüber folgen jene für Fernwärme. Die Hauptleitungen für Kälte sind aus Kunststoff und haben einen Aussendurchmesser von etwa 40 cm.

Die Fernwärmeleitungen sind gleich dick, aber aus Stahl, isoliert mit einem Kunststoffmantel. Leitungen, die in die Quartiere und Liegenschaften führen, sind deutlich dünner.
 

PlusMinus Sommer 2024 Leitungen Tiefbau
Sicherheit und Verkehr

Eine Sicherheitsauflage ist, dass Blaulichtorganisationen wie Feuerwehr, Polizei und Krankenwagen die Baustelle reibungslos passieren können. Fluchtwege müssen frei sein, Schulwege gesichert. Auch Absprachen mit den Regionalen Verkehrsbetrieben Baden-Wettingen und den Postautobetrieben sind nötig, da eine Baustelle zu Verspätungen oder zur Verlegung einer Haltestelle führen kann. Letztlich geht es darum, die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmenden allzeit zu gewährleisten. 

Unvorhersehbares

Covid, die Kriege in Gaza und der Ukraine, Preisschwankungen, Lieferengpässe und -verzögerungen: Eine Baustelle ist immer auch eine Wundertüte. Deshalb ist es umso wichtiger, jene Dinge, die wirklich planbar sind, sauber vorzubereiten und zu koordinieren. Beim Rest ist Flexibilität gefragt

Die Bauzone 5400

Badstrasse und Müllerbräu-Areal: In Badens Innenstadt, der Bauzone 5400, sind nebst den RWB Baustellen diverse Sanierungen und Umbauten im Gang. Die Stadt Baden koordiniert diese Arbeiten und stellt sicher, dass die Gebiete möglichst attraktiv für Einkauf und Freizeit bleiben.

Dieser Artikel ist im Kundenmagazin «PlusMinus» - Ausgabe Sommer 2024 erschienen.

Alle Ausgaben «PlusMinus»

 

Contracting: Von Finanzierung, Planung, Bau, Betrieb bis Unterhalt Ihrer Energieanlage
Gemeinsam
nachhaltig

Wir finanzieren Ihre Energieanlage, dabei
übernehmen wir auch Planung, Bau, Bet-
rieb und den Unterhalt. 

Zum Contracting
Ihr Anschluss ans Fernwärme-/Fernkältenetz
Fernwärme
und Fernkälte

Sind Sie interessiert an einem Anschluss ans Badener Fernwärme- oder Fernkältenetz?

Zur Fernwärme und Fernkälte