Wärmepumpenanlagen

Richtig ausgelegt sind Wärmepumpen hocheffiziente Energieveredler. Elektrowärmepumpen liefern aus einem Teil Strom bis zu fünf Teilen nutzbare Wärmeenergie. 

 

Die Effizienz einer Wärmepumpenanlage ist stark abhängig von der Wärmequelle (Erdwärme, Grundwasser, Luft oder Abwärme) sowie der Abgabetemperatur der Wärme an das Heiz-, bzw. an das Warmwasser-System. Eine sorgfältig abgestimmte Dimensionierung, Planung und Einregulierung ist das A und O jeder Anlage. Die RWB baut seit über 15 Jahren Wärmepumpenanlagen. Unser Anspruch ist, die jeweils höchstmögliche Effizienz einer Anlage zu erreichen. Diese Effizienz wird mit der sogenannten Jahresarbeitszahl (JAZ) ausgedrückt. Die JAZ ist das Verhältnis der pro Jahr produzierten Nutzwärme zur benötigten elektrischen Energie der Anlage. Damit diese JAZ einfach zu ermitteln ist, sind alle unsere Anlagen mit einem Stromzähler und einer entsprechenden Wärmemessung ausgerüstet. Auf diese Weise stellen wir sicher, dass die Effizienz der von uns geplanten Anlagen jederzeit überprüft und gegebenenfalls weiter optimiert werden kann.

 

Wärmepumpen mit Erdwärmesonden (EWS) oder Grundwasser als Wärmequelle

EWS-Anlagen für Heizung und Warmwasser sind zuverlässig, wartungsarm und effizient. Die Umstellung bestehender Heizsystem auf fossiler Basis auf Wärmepumpen mit Erdwärmesonden, bzw. Grundwasser als Wärmequelle wird vom Kanton Aargau und teilweise auch von Gemeinden und Elektrizitätsversorgungsunternehmen – so auch durch die Regionalwerke AG Baden – gefördert. Für den Bau ist eine Bohr- und Baubewilligung nötig.

 

Typische Anlage für ein Einfamilienhaus (Bsp. Sanierung):

  • Bohrtiefe: 180 m (diese Tiefe ist abhängig vom Energiebedarf und der Bewilligung: Allenfalls sind zwei Sonden nötig)
  • Wärmepumpe: 10 kW
  • Wasserwärmer: 500 Liter
  • Erreichbare Jahresarbeitszahlen (JAZ): 4 bis 5

 

Wärmepumpen mit Luft als Wärmequelle

Bedingt durch neue Entwicklungen und richtige Planung erreichen Wärmepumpanlangen, die die Wärme aus Aussenluft beziehen, inzwischen durchaus ansprechende Jahresarbeitszahlen. Bei optimalen Randbedingungen kann eine Jahresarbeitszahl von drei erreicht werden. Solche Anlagen für Heizzwecke und Warmwasser sind günstiger als Anlagen mit Erdwärmesonden und können fast überall realisiert werden. Besonders zu beachten sind bei solchen Anlagen die Schallemissionen. Um keine Nachbarschaftsprobleme entstehen zu lassen, sind zwingend die Schallgrenzwerte einzuhalten und nachzuweisen. Bei Anlagen, die wir bauen, legen wir sehr grossen Wert auf geräuscharme, optimal aufgestellte und effiziente Anlagen.

 

Setzen Sie auf unsere Erfahrung und lassen Sie sich von uns beraten. Gerne unterbreiten Ihnen eine Offerte für eine schlüsselfertige Anlage.

Energiefachstelle Baden

Haselstrasse 15

5401 Baden

Telefon 056 200 22 89

Telefax 056 200 22 99

efs@STOP-SPAM.regionalwerke.ch

 

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag:

07.30 – 11.45 und 13.00 -17.00 Uhr

Freitag:

07.30 – 16.00 Uhr

 

Lageplan >>

Kontaktformular >>