Spartipps Wasser

Wasser sparen

Die öffentliche Wasserversorgung hat die Aufgabe, alle jederzeit mit genügend Trinkwasser zu versorgen, aber heisst genügend auch unbegrenzt? Heute gilt in vermehrtem Mass, dass mit dem vorhandenen Trinkwasserangebot haushälterisch umzugehen ist und vor allem, dass zu seiner Qualität Sorge zu tragen ist. Wenn zum Beispiel jeder Einwohner von Baden pro Tag nur 10 Liter Wasser weniger konsumieren würde, könnten im Verlaufe eines Jahres ca. 60'000 Kubikmeter Wasser gespart werden. Die nachfolgenden Tipps sollen zeigen, wie jeder von uns dazu beitragen kann, unsere Trinkwasserreserven zu schonen die Abwasserbelastung zu verringern und dabei oftmals auch Energie zu sparen.

 

Geschirrwaschen von Hand sollte nie unter fliessendem Wasser erfolgen. Für den Tagesbedarf eines Haushaltes mit drei bis vier Personen (zwölf Massgedecke, plus ein Satz Serviergeschirr entsprechen einer Maschinenfüllung) ist der Einsatz einer Geschirrwaschmaschine energiesparender.

 

1 MaschinenfüllungWasserverbrauchEnergieverbrauch
Abwaschen von Hand40 Liter2.6 kWh
Abwaschen in der Maschine28 - 30 Liter

1.4 - 2 kWh

 

 

  • Vorspülen von benutztem Geschirr ist in Haushalten mit Geschirrwaschmaschinen unnötig. Es wird am besten umgehend in die Maschine eingeräumt.
  • Baden oder Duschen? Das ist oft die Frage. Eine Dusche benötigt 40 Liter warmes Wasser, ein Vollbad 120 Liter.
  • Tropfende Wasserhahnen möglichst schnell reparieren. Ein Dichtungsring kostet nur wenige Rappen, ein tropfender Hahnen dagegen im Jahr ca. 1'800 Liter Wasser und - wenn es der Warmwasserhahn ist - ca. 100 kWh Energie.
  • Wasserhahnen während des Einseifens beim Duschen abstellen, damit kostbares Wasser nicht ungenutzt in die Kanalisation fliesst.
  • WC-Spülung benötigt durchschnittlich zwölf Liter Trinkwasser. Beim kleinen Geschäft die Spülung - sofern technisch möglich - vorzeitig unterbrechen.
  • Garten am besten abends, mit gesammeltem Regenwasser und nur mit der Giesskanne wässern.
  • Rasen weniger sprengen und nicht "ertränken" (der Rasen ist widerstandsfähiger als man denkt).
  • Vorplatz und Garagenplatz nicht mit Wasser sondern mit dem Besen reinigen.

 

Nachfolgend zeigt eine Aufstellung den Wasserverbrauch für verschiedene Zwecke:


Als Basis dient ein Vierpersonenhaushalt (Wasserverbrauch: jährlich 220'000 Liter)

Trinken / Kochen6'600 Liter3 %
Körperpflege13'200 Liter6 %
Geschirrspülen13'200 Liter6 %
Wohnungsreinigung, Gartenbewässerung, Autowäsche22'000 Liter10 %
Wäsche22'000 Liter10 %
Baden / Duschen70'400 Liter32 %
WC - Spülung72'600 Liter33 %