Dienst

Leistung

Energie

Wasserkraftwerk mit Elektromuseum

Das Kraftwerk Kappelerhof in Baden verfügt seit dem umfangreichen Ausbau 2007 über zwei Maschinengruppen. Mit einer Stromproduktion von 35 GWh kann es rund 8'200 Haushalte mit erneuerbarer Energie versorgen.

Kraftwerksbesichtigung und Elektromuseum
Sind Sie interessiert an weiteren Informationen oder an einer Besichtigung des Kraftwerks Kappelerhof? Sie können das Elektromuseum im Kraftwerk kostenlos besichtigen. Voranmeldungen für Besichtigungen des Museums ausserhalb der Öffnungszeiten und für Führungen durch das Kraftwerk Kappelerhof nehmen wir ebenfalls gerne entgegen. Vielleicht eine gute Idee für Ihren nächsten Teamevent?

Geschichte des Wasserkraftwerks Kappelerhof

1889, anlässlich der Weltaustellung in Paris, schmiedeten die beiden Vertreter der Elektro-Gesellschaft Baden, Karl und Theodor Pfister, und die beiden Gründer der Brown Boveri & Cie (BBC), Charles Brown und Walter Boveri, Zukunftspläne für Baden. Der gleichzeitige Bau einer Maschinenfabrik und eines Wasserkraftwerks waren ihre Vision.

Zwei Jahre später, 1891, fällten sie den Entscheid zum Bau des Wasserkraftwerks Kappelerhof und der Maschinenfabrik BBC. Bereits 1892 lieferte die BBC die erste Maschinengruppe und von 1893 - 1895 drei weitere Maschinengruppen. Nach Inbetriebnahme betrug die Leistung des Kraftwerks damals 1'000 kW.

1974 - 1976 erfolgte ein grösserer Umbau des Kraftwerks Kappelerhof mit einer Verdoppelung der Stromproduktion auf 20 GWh bei gleichzeitiger Reduktion auf eine einzige grosse Kaplanturbine.

2003 - 2007 unterzogen die Besitzer das Wasserkraftwerk einer Totalerneuerung und bauten es vom ursprünglichen Kanalkraftwerk zu einem Flusskraftwerk am Ende des neu aufgestauten "Kappisees" aus. Kernelemente des Ausbauprojekts waren der Ausbau auf eine zweite Maschinengruppe, der Bau eines dreifeldrigen Stauwehrs sowie die Umsetzung diverser ökologischer Aufwertungsmassnahmen. Dazu gehörte die Neugestaltung der Inseln und Uferzonen, Bau von Kanustrecken und Bootsübersetzstellen, der Bau einer Fischtreppe mit drei Einstiegen sowie diverse weitere Massnahmen für Tiere, Pflanzen und Erholungssuchende.

2012 wurde eine Abwärmenutzung eingebaut. Seitdem wird die Abwärme der Maschinengruppen mittels Wärmepumpentechnologie und Speichertank für die Beheizung der Betriebsgebäude im Kappelerhof genutzt. Durch die CO2-neutrale Abwärmenutzung werden jährlich rund 9'000 Liter Heizöl eingespart.

Technische DatenKraftwerk Kappelerhof
Turbinen 1 x Kaplan-S-Rohrturbinen 1 x Kaplan-Rohrturbine
Leistung 1 x 2.9 MW 1 x 3.9 MW
Wassernutzung (max.) 140 m3/s
Bruttofallhöhe6 m
Mittlere Jahresproduktion 35 GWh