Strom aus der Sonne mit Photovoltaik-Anlagen (PV)

Strom vom eigenen Dach ist kein Traum. Photovoltaik-Panels können heute in der Praxis 15 bis 20 % der eintreffenden Sonnenstrahlung in Gleichstrom umwandeln. Der von den PV-Panels produzierte Gleichstrom wird einem sogenannten Wechsel-

richter zugeführt. Der Wechselrichter wandelt den Gleichstrom in den gebräuchlichen Wechselstrom von 230V um und kann in das Stromnetz eingespeist werden kann.

 

Wie viel Strom könnte mein Dach erzeugen? www.sonnendach.ch

 

Die Erfahrung der Regionalwerke AG Baden beruht auf realisierten Anlagen mit total über 1'000 kW Leistung. 7 m2 Panel-Fläche führen zu einer Spitzenleistung von rund 1 kW (in etwa die Leistung eines Haarföhns), welche in unserem Klima jährlich zu einer Energieausbeute von 900 bis 1'000 kWh Elektrizität führt. Mit einer PV-Fläche von 40 bis 50 m2 lässt sich sodann der Jahresstrombedarf für einen durchschnittlichen Haushalt (Standardprofil H4) produzieren.

 

Damit das Elektrizitätsnetz stabil ist, muss die Summe aller einspeisenden Produktionsanlagen zu jedem Zeitpunkt gleich sein wie die Summe aller Verbraucher. Mit der zunehmenden Anzahl PV-Anlagen im Netz, welche nur zur Tageszeit Strom produzieren, wird die Steuerung der Verbraucher und Produzenten anspruchsvoller und der Bedarf an Speichermöglichkeiten für Strom steigt an. Im Wohnbau und insbesondere bei Einfamilienhäusern wird damit die Kombination der Photovoltaikanlage mit einer elektrischen Wärmepumpe für Heizung und Warmwasser sehr interessant, weil Wärme besser speicherbar ist als Strom. Auch die Speicherung des zu Hause produzierten PV-Stroms in Batterien im Keller wird zunehmend ein Thema. Wir sind bei diesen Themen aktiv am Ball und testen die Möglichkeiten an realisierten Anlagen.

 

PV-Anlagen sind technisch zwar anspruchsvoll aber bautechnisch einfach zu realisieren. Hauptklärungspunkte sind das Gerüst, Dachein- bzw. -aufbau, Sicherheitsthematiken rund um Brandschutz, Blitzschutz; Verkabelung, Marderfrass sowie die Netzeinspeisung. Punkte, die im Vorfeld sorgfältig abzuklären und zu dokumentieren sind. Diese Festlegungen, verbunden mit einer professionellen Planung und Dimensionierung, wie auch die Verwendung hochwertiger Komponenten stellt die gewünschte langfristige Zuverlässigkeit einer Anlage sicher.

 

Setzen Sie auf unsere Erfahrung! Die Investitionskosten für Solarpanels sind über die letzten Jahre auf ein attraktives Niveau gesunken. Zusätzlich gibt es die Möglichkeiten der kostendeckenden Einspeisevergütung (KEV), bzw. der Einmalvergütung bei Anlagen mit weniger als 10 kW Leistung. Gerne beraten wir Sie und unterbreiten Ihnen eine Offerte für eine Gesamtanlage.

Energiefachstelle Baden

Haselstrasse 15

5401 Baden

Telefon 056 200 22 89

Telefax 056 200 22 99

efs@STOP-SPAM.regionalwerke.ch

 

Öffnungszeiten

Di 14.00 - 16.30 Uhr

Mi und Do 8.15 - 12.00 und 14.00 - 16.30 Uhr

 

Lageplan >>

Kontaktformular >>