Energieanalyse und Energiekonzepte

Komplexe Energiesituationen bedürfen einer eingehenden Analyse des bestehenden Energieverbrauchs, des effektiv notwendigen Energiebedarfs und der Energieflüsse sowie einer Evaluation der lokal verfügbaren Energiepotenziale und Infrastrukturen. Darauf aufbauend können Energiekonzepte mit konkreten Massnahmen vorgeschlagen werden.

 

Energieanalysen und Energiekonzepte werden nach dem effektiven Bedürfnis der Kunden erstellt:

 

Beispiel Stockwerkeigentümergemeinschaft

Die zentrale Heiz- und Warmwasseranlage soll ersetzt werden. Die Energieanalyse zeigt auf, wie es um die Effizienz des bestehenden Systems steht. Vorschläge für effizientere Lösungen unter Einbezug von erneuerbarer Energie und unter Beachtung allfällig anstehender oder sinnvoller Sanierungen der Gebäudehülle werden aufgezeigt und bezüglich Investitionskosten, Betriebskosten und Energieeffizienz verglichen und zuhanden des Entscheidungsgremiums aufgearbeitet.

 

Beispiel Stromverbrauchsanalyse

Der Kunde empfindet den Stromverbrauch seines Bürogebäudes als zu hoch oder hat ganz einfach die Absicht potenzielle Energieverschwendung zu erkennen und zu reduzieren. Da Elektrizität für eine riesige Anzahl von Anwendungen benötigt wird, ist es oft nicht offensichtlich wo und wie gross das Einsparpotential ist. Anhand einer Begehung zusammen mit dem Hausdienst erfolgt die Datenaufnahme von Leistung und Betriebszeit der einzelnen Verbraucher. Mittels einer Modellrechnung wird der Energieverbrauch hochgerechnet und mit der effektiven Stromrechnung verglichen. Das Modell liefert den Stromverbrauch pro Bereich (z.B.: Stockwerk, Parkgarage, Heizanlage, Personalrestaurant etc.) und pro Anwendung (z.B.: Beleuchtung, EDV, Kochen, Kühlen, Waschen, Putzen). Daraus werden Kennwerte ermittelt und Erkenntnisse für einzuleitende Massnahmen gewonnen.

 

Beispiel Energiekonzept

Ein geschütztes Gebäude soll auf der bestehenden Landreserve durch einen grossen Neubau im Minergie-Standard erweitert werden. Ein Energiekonzept soll Auskunft geben über verschiedene Fragestellungen. Welche Optionen bestehen für eine optimale Energieversorgung der ganzen Anlage? Abbruch der bestehenden Heizanlage? Erweiterung der bestehenden Heizanlage? Umstellung auf erneuerbare Energie? Welche Potenziale sind im Areal und der Umgebung vorhanden? Wie gross sind Leistungsbedarf und Energiebedarf unter den verschiedenen Aspekten der Realisierungsmöglichkeiten? Wie hoch sind die Investitions- und Betriebskosten für die verschiedenen Varianten, und wie gross ist der jeweilige Anteil erneuerbarer Energie?

 

Für weitere Informationen und konkrete Angebote nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Energiefachstelle Baden

Haselstrasse 15

5401 Baden

Telefon 056 200 22 89

Telefax 056 200 22 99

efs@STOP-SPAM.regionalwerke.ch

 

Öffnungszeiten

Di 14.00 - 16.30 Uhr

Mi und Do 8.15 - 12.00 und 14.00 - 16.30 Uhr

 

Lageplan >>

Kontaktformular >>